Fachgruppe Wassergefahren

Die Fachgruppe Wassergefahren (FGr W) ist die Fachgruppe für Rettung und technische Hilfe an und auf dem Wasser. Die 4 Kastenförmigen Aluminumpontons können dank ihres flachen Rumpfes sowohl im Hochwassereinsatz zum Evakuieren oder Versorgen von Eingeschlossenen Menschen eingesetzt werden, ebenso für den Materialtransport für Deich- und Dammsicherungsarbeiten.

Es ist ebenso möglich die Pontons zu einer schwimmenden Arbeitsplattform zu kuppeln, die selbstfahrend auf Gewässern eingesetzt werden kann. Ferner ist es möglich das Material der Arbeitsplattformen als Behelfsbrücken, wenn notwendig auch ohne Kran, einzusetzen. Besonders leistungsfähig ist der LKW mit Ladekran. Das hochgeländegängige Fahrzeug ist in erster Linie dazu gedacht, die Boote der Fachgruppe zu Wasser zu bringen, kann aber auch bei allen anderen Einsätzen als Transport- oder Kranfahrzeug eingesetzt werden.

Zu den Besonderheiten des LKW mit Ladekran gehören unter anderem ein Zwei-Schalen-Greifer um lose Schüttgüter, wie Sand oder Kies zu laden oder umzuschlagen, des Weiteren eine Palettengabel und eine am Kranausleger montierte Seilwinde um auch weit unterhalb vom Kran noch Lasten zu heben, was zwingend benötigt wird um Boote auch von Brücken aus zu Wasser zu lassen.

Zur Weitern Ausstattung der Fachgruppe Wassergefahren gehört ein Schlauchboot für Einsätze im Flachwasser, ein Festrumpf-Boot und eine Erweiterte Ausstattung zum Einrichten der Einsatzstellen:

 

 

  • Rettungs- und Sicherungsausstattung
  • Kettenmotorsäge
  • Tauchpumpe
  • Stromerzeuger 8kvA
  • Umfangreiche Funkausstattung
  • Zwei Bootstrailer um ohne Kran Boote zu Wasser zu lassen

 

 

nach oben