Netzersatzanlage

Die Netzersatzanlage (NEA) versorgt die elektrischen Einsatzgeräte der Bergungsgruppe 2 und darüber hinaus die der verschiedenen Fachgruppen mit Strom. Im Zusammenwirken mit der Fachgruppe Infrastruktur können temporäre Stromversorgungs-Systeme für Einsatzräume eingerichtet und betrieben werden. Eine Einspeisung in Stromnetze bzw. Netzabschnitte ist möglich. Ferner kann über den Lichtmast mit vier Flutlichtscheinwerfern (Metalldampflampen), ergänzt um Einzelscheinwerfer, eine großräumige Ausleuchtung von Einsatzstellen erfolgen. 

Technische Daten:

BezeichnungNetzersatzanlage (NEA)
Hersteller/TypKirsch

Baujahr

2002
Motorleistung50 KVA
BeladungDie schallgedämpfte NEA verfügt über einen dreh- und schwenkbaren Lichtmast mit einer Lichtpunkthöhe von 7,5 m, an dem 2 Metalldampf und 2 Natrium-Hochdruck-Lampen mit je 400 W zur Erzeugung von tageslichtähnlicher Beleuchtung, montiert sind. Über folgende Steckerabgänge (400V/230V) verfügt die Anlage: 125 A (TN-Betrieb) 63 A, 32 A, 16A

 

 

 

Wetterwarnungen

Für den Inhalt dieser Seite ist der Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen